Studiengang Mechanical Engineering and Management (Kohorte w20)

Musterverlauf B  Master Mechanical Engineering and Management (IMPMEM)
Vertiefung Produktentwicklung und Produktion, Vertiefung Werkstoffe
Legende:
Kernqualifikation PflichtVertiefung PflichtSchwerpunkt PflichtAbschlussarbeit Pflicht
Kernqualifikation WahlpflichtVertiefung WahlpflichtSchwerpunkt WahlpflichtÜberfachliche Ergänzung
LP
Semester 1ArtSWS
Semester 2ArtSWS
Semester 3ArtSWS
Semester 4ArtSWS
1
Robotik
Robotik: Modellierung und RegelungVL3
Robotik: Modellierung und RegelungUE2
Faser-Kunststoff-Verbunde
Konstruieren mit Faser-Kunststoff-VerbundenVL2
Aufbau und Eigenschaften der Faser-Kunststoff-VerbundeVL2
Studienarbeit IMPMEM
Masterarbeit
2
3
4
5
6
7
Computer Aided Design and Computation
Computer Aided Design and ComputationVL2
Computer Aided Design and ComputationUE2
Ausgewählte Themen des Mechanical Engineering and Management (Alternative B: 6 LP) (Teil 2)
Auswahl aus Katalog
8
9
10
Praktische Entwicklungsmethodik in der Mechatronik
Praktische Entwicklungsmethodik in der MechatronikVL2
Praktische Entwicklungsmethodik in der MechatronikPBL3
11
12
13
Marketing und Kommunikation
Business-to-Business MarketingVL2
Interkulturelles Management und KommunikationVL2
Fallstudien zu Marketing und KommunikationUE2
3D Printing Labor
3D Printing LaborPR3
14
15
16
Additive Production
Additive ProductionVL2
Additive ProductionSE2
17
18
19
Ausgewählte Themen des Mechanical Engineering and Management (Alternative B: 6 LP) (Teil 1)
Auswahl aus Katalog
20
21
22
Moderne Funktionsmaterialien
Moderne FunktionsmaterialienSE2
Mechanische Eigenschaften
Mechanisches Verhalten spröder MaterialienVL2
Theorie der VersetzungsplastizitätVL2
23
24
25
26
27
28
Verarbeitung von Faser-Kunststoff-Verbunde
Vom Molekül zum Composite BauteilPBL2
Verarbeitung von Faser-Kunststoff-VerbundeVL2
29
30
31
32
33
Betrieb & Management (siehe Katalog) - 6LP
Nichttechnische Angebote im Master (siehe Katalog) - 6LP

Die Veranstaltungen aus dem Katalog sind im Studienverlauf je nach Semesterarbeitsbelastung in Höhe der geforderten Anzahl an Leistungspunkten flexibel zu belegen.