Studiengang Bauingenieurwesen (Kohorte w19)

Musterverlauf A  Master Bauingenieurwesen (BAUMS)
Vertiefung Tragwerke
Legende:
Kernqualifikation PflichtVertiefung PflichtSchwerpunkt PflichtAbschlussarbeit Pflicht
Kernqualifikation WahlpflichtVertiefung WahlpflichtSchwerpunkt WahlpflichtÜberfachliche Ergänzung
LP
Semester 1ArtSWS
Semester 2ArtSWS
Semester 3ArtSWS
Semester 4ArtSWS
1
Finite-Elemente-Methoden
Finite-Elemente-MethodenVL2
Finite-Elemente-Methoden2
Spannbeton- und Massivbrückenbau
Spannbeton- und MassivbrückenbauVL3
Spannbeton- und Massivbrückenbau2
Studienarbeit Tragwerke
Ausgewählte Themen des Bauingenieurwesens (Teil 2)
Auswahl aus Katalog
2
3
4
Masterarbeit
5
6
7
Nachhaltigkeit und Risikomanagement
Umweltschutz und NachhaltigkeitVL2
Sicherheit, Zuverlässigkeit und RisikobewertungSE2
Baustatik und Baudynamik
Bruchmechanik und Betriebsfestigkeit im StahlbauVL1
Bruchmechanik und Betriebsfestigkeit im Stahlbau1
BaudynamikVL2
Baudynamik2
Computerbasierte Berechnung von Betontragwerken
Computerbasierte Berechnung von BetontragwerkenVL2
Computerbasierte Berechnung von Betontragwerken1
FE-Modellierung von BetontragwerkenPBL2
8
9
10
11
12
13
Spezialtiefbau und Bodenpraktikum
SpezialtiefbauVL2
Spezialtiefbau1
Bodenmechanisches PraktikumPR1
Projekt des Stahlbaus
Projekt des StahlbausPS4
Ausgewählte Themen des Bauingenieurwesens (Teil 1)
Auswahl aus Katalog
14
15
16
Ausgewählte Themen der Baustatik
FlächentragwerkeVL2
Nichtlineare StabstatikVL2
Nichtlineare Stabstatik2
17
18
19
Betontragwerke
Stahl- und SpannbetonbauteileVL2
Stahl- und Spannbetonbauteile2
BetontragwerkeSE1
Marine Geotechnik und Numerik
Numerische Methoden in der GeotechnikVL3
Marine GeotechnikVL1
Marine Geotechnik2
20
21
22
23
24
25
Stahl- und Verbundtragwerke
StahlbrückenbauVL2
Stahl- und VerbundtragwerkeVL2
Stahl- und Verbundtragwerke2
26
27
28
29
30
31
32
33
Betrieb & Management (siehe Katalog) - 6LP
Nichttechnische Ergänzungskurse im Master (siehe Katalog) - 6LP

Die Veranstaltungen aus dem Katalog sind im Studienverlauf je nach Semesterarbeitsbelastung in Höhe der geforderten Anzahl an Leistungspunkten flexibel zu belegen.