Studiengang Bauingenieurwesen (Kohorte w19)

Musterverlauf B  Master Bauingenieurwesen (BAUMS)
Vertiefung Tiefbau
Legende:
Kernqualifikation PflichtVertiefung PflichtSchwerpunkt PflichtAbschlussarbeit Pflicht
Kernqualifikation WahlpflichtVertiefung WahlpflichtSchwerpunkt WahlpflichtÜberfachliche Ergänzung
LP
Semester 1ArtSWS
Semester 2ArtSWS
Semester 3ArtSWS
Semester 4ArtSWS
1
Finite-Elemente-Methoden
Finite-Elemente-MethodenVL2
Finite-Elemente-Methoden2
Baustoffe und Bauwerkserhaltung
Mineralische BaustoffeVL2
Transportprozesse in Baustoffen und BauschädenVL1
Instandsetzung von BauteilenVL1
Technologie mineralischer BaustoffePBL1
Studienarbeit Tiefbau
Ausgewählte Themen des Bauingenieurwesens (Teil 2)
Auswahl aus Katalog
2
3
4
Masterarbeit
5
6
7
Nachhaltigkeit und Risikomanagement
Umweltschutz und NachhaltigkeitVL2
Sicherheit, Zuverlässigkeit und RisikobewertungSE2
Marine Geotechnik und Numerik
Numerische Methoden in der GeotechnikVL3
Marine GeotechnikVL1
Marine Geotechnik2
Betontragwerke
Stahl- und SpannbetonbauteileVL2
Stahl- und Spannbetonbauteile2
BetontragwerkeSE1
8
9
10
11
12
13
Spezialtiefbau und Bodenpraktikum
SpezialtiefbauVL2
Spezialtiefbau1
Bodenmechanisches PraktikumPR1
Bodenmechanik und -dynamik
Ausgewählte Themen der BodenmechanikVL2
BodendynamikVL3
Experimentelle Forschung in der GeotechnikPR1
Ausgewählte Themen des Bauingenieurwesens (Teil 1)
Auswahl aus Katalog
14
15
16
Tiefbaurecht und Projekte
Baugrund- und TiefbaurechtVL2
Projekt GeotechnikPBL2
Bauvertrags- und VergaberechtVL2
17
18
19
Küstenwasserbau I
Grundlagen des KüstenwasserbausVL3
Grundlagen des KüstenwasserbausPBL1
Hafenbau und Hafenplanung
Hafenplanung und HafenbauVL2
HafenbauVL2
HafenbauPBL1
20
21
22
23
24
25
Konstruktionen im Grund- und Wasserbau
Unterirdisches BauenVL1
Stahlkonstruktionen im Grund- und WasserbauVL2
Unterirdisches Bauen1
26
27
28
29
30
31
32
33
Betrieb & Management (siehe Katalog) - 6LP
Nichttechnische Ergänzungskurse im Master (siehe Katalog) - 6LP

Die Veranstaltungen aus dem Katalog sind im Studienverlauf je nach Semesterarbeitsbelastung in Höhe der geforderten Anzahl an Leistungspunkten flexibel zu belegen.