Studiengang Bauingenieurwesen (Kohorte w19)

Musterverlauf C  Master Bauingenieurwesen (BAUMS)
Vertiefung Hafenbau und Küstenschutz
Legende:
Kernqualifikation PflichtVertiefung PflichtSchwerpunkt PflichtAbschlussarbeit Pflicht
Kernqualifikation WahlpflichtVertiefung WahlpflichtSchwerpunkt WahlpflichtÜberfachliche Ergänzung
LP
Semester 1ArtSWS
Semester 2ArtSWS
Semester 3ArtSWS
Semester 4ArtSWS
1
Finite-Elemente-Methoden
Finite-Elemente-MethodenVL2
Finite-Elemente-Methoden2
Marine Geotechnik und Numerik
Numerische Methoden in der GeotechnikVL3
Marine GeotechnikVL1
Marine Geotechnik2
Studienarbeit Hafenbau und Küstenschutz
Ausgewählte Themen des Bauingenieurwesens (Teil 2)
Auswahl aus Katalog
2
3
4
Masterarbeit
5
6
7
Nachhaltigkeit und Risikomanagement
Umweltschutz und NachhaltigkeitVL2
Sicherheit, Zuverlässigkeit und RisikobewertungSE2
Küstenwasserbau II
Küsten- und HochwasserschutzVL2
Unterhaltung und Verteidigung von HochwasserschutzanlagenVL2
Küsten- und HochwasserschutzPBL1
Gewässerschutz
Gewässerschutz und AbwassermanagementVL3
Gewässerschutz und AbwassermanagementPS3
8
9
10
11
12
13
Spezialtiefbau und Bodenpraktikum
SpezialtiefbauVL2
Spezialtiefbau1
Bodenmechanisches PraktikumPR1
Hafenbau und Hafenplanung
Hafenplanung und HafenbauVL2
HafenbauVL2
HafenbauPBL1
Grundwasser
Geohydraulik und StofftransportVL2
Geohydraulik und StofftransportUE1
Simulation in der GrundwasserhydrologieVL1
Simulation in der GrundwasserhydrologieUE2
14
15
16
17
18
19
Küstenwasserbau I
Grundlagen des KüstenwasserbausVL3
Grundlagen des KüstenwasserbausPBL1
Modellieren im Wasserbau
Modellieren von Strömungen in Flüssen und ÄstuarenVL3
Modellieren von SeegangPBL1
Hydraulische ModellePBL1
Ausgewählte Themen des Bauingenieurwesens (Teil 1)
Auswahl aus Katalog
20
21
22
23
24
25
Konstruktionen im Grund- und Wasserbau
Unterirdisches BauenVL1
Stahlkonstruktionen im Grund- und WasserbauVL2
Unterirdisches Bauen1
26
27
28
29
30
31
32
33
Betrieb & Management (siehe Katalog) - 6LP
Nichttechnische Angebote im Master (siehe Katalog) - 6LP

Die Veranstaltungen aus dem Katalog sind im Studienverlauf je nach Semesterarbeitsbelastung in Höhe der geforderten Anzahl an Leistungspunkten flexibel zu belegen.